Sie sind hier: unsere Geschichte » Heute

Heute leben die Miletitscher und ihre Nachkommen weltweit verstreut.

In der Gemeinde Schönaich in Baden-Württemberg fand ein großer Teil von ihnen ebenfalls eine neue Heimat. 1972 übernahm die politische Gemeinde die Patenschaft. 1973 wurde auf dem Friedhof ein Ehrenmal zum Gedenken und zur Mahnung errichtet. Die Weihe des Ehrenmals vollzog u.a. ein gebürtiger Miletitscher, Pfarrer Stilling.
2007 wurde eine Miletitscher Trachtentanzgruppe gegründet, welche u.a. bei der immer noch jährlich im September stattfindenden Kirchweihtreffen ihren Auftritt hat und sich großer Beliebtheit erfreut. Sie ersetzt bzw. ergänzt die bis dahin jährlich sich spontan zusammengefundene Trachtengruppe. 2009 feierte die Heimatortsgemeinschaft mit ihren Miletitschern ihr 50. Kirchweihfest.
Im gleichen Jahr wurde begonnen, den Gedanken einer Gedenktafel in dem heutigen Miletitsch aufzustellen, in die Tat umzusetzen. Nach vielen behördlichen Hürden konnte 2010 der Wunsch einer Gedenktafel erfüllt werden. Am 25. Mai 2010 wurde unter Beisein der jetzigen Einwohner von Miletitsch, den politischen Vertretern der Gemeinde, sowie den geistlichen Würdenträgern der katholischen und orthodoxen Kirche die Gedenktafel feierlich enthüllt.
Es war ein ergreifender Augenblick, der sich nicht in Worte beschreiben und auch nicht wiederholen lässt. Als Krönung läutete dann auch noch nach über 30 Jahren wieder eine Kirchenglocke in der langsam verfallenden Miletitscher Kirche „Kreuzerhöhung".